Tapetenentwürfe
NEW WALLS PLEASE, 2009

Manfred K. aus Duisburg lebt in so einer Wohnung und findet durch eine Taptetenidee die Lösung sich einen behaglicheren, wohnlicheren Raum zu schaffen. Er kann die Feuchtigkeit seiner Vierwände nutzen um ein Biotop anzulegen. Die Pflanzensamen hinter der Rauhfasertapete anbringen und nach einigen Wochen verwandelt sich seine triste Umgebung in einen Dschungel. Vor allem im Winter in Räumen mit schlechter Wärmedämmung kann man die Heizungsluft gut für diese Art von Verschönerung nutzen. Manfred K. hat keine Angst vor seinem Vermieter.

 

 

 

Dipl.Ing. Ludwig B., Bankangestellter und wacher Beobachter der Finanzkrise hat vorgesorgt und sich rechtzeitig um „Wertpapiere“ gekümmert. Bevor es wieder zu Engpässen kommt, hat er sich Erfurter “Classico“ Notgeld an die Wände tapeziert. Er ist für Engpässe gewappnet und kann sich auch in Krisenzeiten seine Frühstückseier leisten. Von dieser weisen Voraussicht kann man sich Stückchen abschneiden!

 

 

 

 

 

Herr L.,55 aus Hamburg ist gekränkt und findet mit der FACEWALL eine Möglichkeit seine realen Freunde in den eigenen echten 4 Wänden zu sich nach Hause zu holen. Anonyme Beleidigungen sind kein Thema mehr –echte Gespräche und Einträge mit abwischbarem Stift über die FACEWALL sind ein Spaß-Freunde von Freunden können eingeladen werden.